SITE MAP EDUCATION PAGE ECON & BUS GEOG RESOURCES A-Z INDEX


Corporate Organization and Regional Development in the American Federal System: Theory and Policy Perspectives

in: George Hoffman, ed., Federalism and Regional Development. Austin: University of Texas Press, 1981, pp.154-92.

Abstract
(http://faculty.washington.edu/krumme/papers/hoffman.html)

The fact that patterns of economic development of communities and regions are directly influenced by organizational and corporate characteristics of underlying economic activities has only recently been fully recognized by regional development theorists. This significance rests, for example, on different local employment impacts of different corporate forms and different interregional corporate linkages accommodating flows of materials, capital, personnel, information, know-how, power, and influence. In federal Systems such as the United States, multidivisional and multi-locational corporate activities interact with, and are constrained by, a variety of multilevel governments and agencies in many different ways, reaching from the acceptance of governmental authority, laws, and regulations, via lobbying activities and the exchange of taxes and subsidies, to military procurement contracts. This essay explores selected regional development and policy implications of some of these relationships between governmental and corporate systems on the basis of recent examples from the United States.



Unternehmens-Organisation und Regionale Entwicklung im Bundesstaatlichen System der Vereinigten Staaten: Theoretische und Politische Perspektiven (1981)

Kurzfassung

Die Tatsache, dass die wirtschaftliche Entwicklung von Gemeinden und Regionen unmittelbar von unternehmens-organisatorischen Zusammenhängen und Gegebenheiten der zugrundeliegenden Wirtschaftsbeziehungen beeinflusst wird, ist erst in letzter Zeit von Regionalwissenschaftlern voll anerkannt worden. Diese Bedeutung basiert zum Beispiel auf unterschiedlichen lokalen Beschäftigungsauswirkungen verschiedener Betriebs- und Unternehmensformen und verschiedener interregionaler, zwischen-betrieblicher Beziehungen in Bezug auf Materialfluß, Kapitalbewegungen, Personal-Wanderungen, Austausch von Informationen und :Know-How, und Machtausübung und organisatorische Einflußnahme. In bundesstaatlichen Systemen wie dem der Vereinigten Staaten werden diese Zusammenhänge dadurch kompliziert, daß Großunternehmen mit vielen Unternehmensbereichen und Standorten vielseitige Beziehungen mit wiederum sehr verschiedenen Regierungen unterhalten, Beziehungen, die von der Anerkennung der jeweiligen Regierungsautorität, über Versuche der Beeinflussung von Gesetzgebung und den Austausch von Steuern und Subventionen hin bis zu mi1itärischen Lieferverträgen reichen. Dieser Vortrag beschäftigt sich mit ausgewäh1ten regionalwirtschaftlichen und -politischen Auswirkungen solcher Zusammenhänge zwischen Regierungen und Unternehmen an Hand neuerer. amerikanischer Beispiele.


Return to Papers & Publications || Krumme (Home)
[econgeog@u.washington.edu]